0%

Grund, Nutzen und Ziele der Machbarkeitsstudie

Die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie im Detail

Ihre Fragen, unsere Antworten

Studie beleuchtet Potential für
Olympische Spiele in Innsbruck-Tirol

Am 21.06.2017 wurde eine Machbarkeitsstudie zu einer möglichen Bewerbung Innsbruck-Tirols für Olympische und Paralympische Winterspiele 2026 präsentiert. Diese 132-seitige Diskussionsgrundlage dient dazu, um gemeinsam mit der Tiroler Bevölkerung ein Angebot an die Sportwelt zu entwickeln. Neben sportlichen und organisatorischen Grundlagen zu möglichen Spielen sind die Themenbereiche Finanzen sowie Umwelt und Nachhaltigkeit zentrale Elemente. Die Studie zeichnet ein Gesamtkonzept für eine mögliche Bewerbung Innsbruck-Tirols mit wichtigen Grundsätzen und Empfehlungen. Sie spricht sich weder für noch gegen die Bewerbung Innsbruck-Tirols für Olympische Winterspiele 2026 aus, attestiert jedoch eine technische und organisatorische Machbarkeit unter gewissen Voraussetzungen. Diese sollen in einem Angebot Innsbruck-Tirols festgelegt werden.

Abschließende Einschätzung der Studienautoren:

Innsbruck-Tirol hätten das Potential, um Vorreiter für moderne, nachhaltige und moderate Olympische und Paralympische Winterspiele 2026 zu sein.

Sollte der Download der Machbarkeitsstudie nicht funktionieren,
senden Sie uns auf information@olympia2026.at eine E-Mail

Welche Austragungsorte werden in der Studie empfohlen?

Im Rahmen der Studie wurden 50 potentielle Standorte in und rund um Innsbruck anhand von festgelegten Kriterien geprüft. Das Konzept zu den Sportstätten können Sie den Inhalten der Machbarkeitsstudie entnehmen...

Welche Wettbewerbe werden bei Olympischen Winterspielen ausgetragen?

15 verschiedene Sportarten sollen bei den Olympischen Winterspielen 2026, voraussichtlich acht bei den Paralympischen Winterspielen 2026 ausgetragen werden. Alle Sportarten im Detail finden Sie hier...